Seminarhaus | Die Heilung des Femininen – The Rite of the Womb 05.10.2019
17404
page-template-default,page,page-id-17404,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Die Heilung des Femininen – The Rite of the Womb 05.10.2019

Werden wir uns unserer Verletzungen, Traumen und ihrer Wurzeln, der offensichtlichen und versteckten bewusst. Das Verstehen des Dahinter ermöglicht bereits den Ansatz zur Lösung. Meine jahrelange Arbeit mit Menschen und ihren emotionalen Verletzungen hat mir immer wieder gezeigt, dass das Wesentliche der Heilung im Transzendieren des zugrunde liegenden Schmerzes liegt, des Auflösens der energetischen Muster, die sich in das leuchtende Energiefeld, das uns umgibt, eingewoben haben.

Nicht nur Frauen sind davon betroffen, auch Männer haben diese Wunden zu tragen und tun dies oft still, häufig auch, ohne sich ihrer bewusst zu sein.

Am Ende dieses Tages übertrage ich den Rite oft the Womb, eine Initiation auf energetischer Ebene, die die Gebärmutter und damit das Weibliche in uns heilt. Wir machen diese Initiation auf spezielle Weise auch den Männern in der Gruppe zum Geschenk, wodurch deren Mütter und die gesamte Ahninnenline mütterlicherseits in Heilung gehen können.

 

  • Welche sind die Wunden auf körperlicher Ebene?
  • Welche sind ihre Botschaften, wie haben sie uns als Mensch geprägt?
  • Die kulturellen Mythen dahinter
  • Warum es von Bedeutung ist, die Feminine Wunde zu heilen
  • Die Übertagung des Rite of the Womb

 

Bequeme Kleidung ist empfohlen.

 

Anmeldung bei der Referentin unter:

mozartini@aon.at

Betreff: Rite of the Womb

 

Referentin:

Dr. Andrea Ch. Pühringer, Schamanin ausgebildet bei THE FOUR WINDS SOCIETY, Ärztin für Allgemeinmedizin und Komplementärmedizin

www.munay-ki-herzensenergie.at

 

Datum: Samstag 5.10.2019

09:00 – 17:00 Uhr

 

Early Bird: 100,00 € bis 19. August

 

Empfohlener Beitrag: € 125,00 pro Person (ohne Verpflegung). Die Höhe des Beitrages liegt in Ihrem Ermessen und beruht auf Freiwilligkeit. Es wäre im Sinne der Vortragenden, wenn sie von den Beiträgen die Miete für den Raum und ihre Aufwendungen begleichen könnte.

 

Verpflegung ist bitte selber mitzubringen – ein kleiner Kühlschrank für Snacks steht zur Verfügung.